Wichtigste Ereignisse der Feuerwehr Balzers

Heute
18. Juni 2011
Neues Feuerwehrdepot

Der 18. Juni 2011 stellte für unsere Feuerwehr einen weiteren Meilenstein dar. Das neue Mehrzweckgebäude in der Industriezone wurde nach einer mehrjährigen Planungs- und Bauzeit feierlich eingeweiht. Die Werkgruppe und Wertstoffsammelstelle der Gemeinde Balzers, der Samariterverein Balzers und wir, die Freiwillige Feuerwehr Balzers, finden ein neues Zuhause. Wir durften in ein zeitgemässes und grosszügiges Depot einziehen. Unsere Maschinen und Geräte sind nun wiederum optimal für Einsätze, welche hoffentlich nicht eintreffen, bereitgestellt und können innert kürzester Zeit in den Einsatz gebracht werden. Ebenfalls sind hier wiederum genügend Garderoben, sowie Schulungs- und Vereinsräume vorhanden.

07. Januar 2001
Höfle-Brand Balzers

Am 7. Februar 2001 ereignete sich in Balzers ein weiteres, geschichtsträchtiges Ereignis. Kurz vor Mitternacht kam es im Gebiet Höfle zu einem Brand, welcher sich bei einem sehr starken Föhnsturm über diverse Wohn- und Stallgebäude ausbreitete. Praktisch alle Feuerwehren aus Liechtenstein hatten alle Hände voll zu tun um den Brand bis in die frühen Morgenstunden unter Kontrolle zu bringen.

2000
Anschaffung neues TLF

Das aktuelle Tanklöschfahrzeug wurde im Jahr 2000 angeschafft und stellte eine grundlegende modernisierung des in die Jahre gekommenen Vorgängers dar. Dieses ist heute noch in Betrieb.

1997
Vereinsfahne

Wie es sich für einen «richtigen» Verein und eine Feuerwehr gehört, wurde der Wunsch nach einer eigenen Vereinsfahne immer grösser. Im Jahre 1997 durften wir an unserem 75-jährigen Jubiläum unsere erste Vereinsfahne feierlich einweihen. Dank unserer «Fahnengotta» Jaqueline Vogt sind wir heute im Besitz einer eigenen Vereinsfahne, welche wir bei offiziellen Anlässen und Feiern gerne und mit Stolz präsentieren. Die Vereinsfahne mit einer Grösse von 130 mal 130 cm verfügt über zwei verschiedene Seiten. Auf der Vorderseite ist das Balzner Wappen, der heilige Florian und unser Leitspruch «Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr» auf goldenem Hintergrund dargestellt. Auf der Rückseite ist die Burg Gutenberg, das Signet unseres Vereins und der Schriftzug «Freiwillige Feuerwehr Balzers 1922–1997» auf blauem Hintergrund zu sehen. Die Hintergründe in Blau und Gold sollen unsere Gemeindefarben wiedergeben

1993
Anschaffung Rüstwagen

Der aktuelle Rüstwagen wurde im Jahre 1993 angeschafft. Er gilt als Unterstützung zum Tanklöschfahrzeug.

1991
Neue Vereinsstatuten

Im Jahr 1991 wurden die heute noch gültigen Statuten zeitgemässen Verhältnissen angepasst. Unter anderem wurde der Vorstand von elf auf sieben Mitglieder reduziert und die jeweilige Amtsdauer auf drei Jahre festgesetzt.

5. Dezmeber 1985
Waldbrand St.Luziensteig

Vom 5. Dezember bis zum 10. Dezmeber 1985 wütete der unvergessliche Waldbrand oberhalb von Balzers. Damals waren vom ganzen Land und der näheren Umgebung circa 700 Feuerwehrleute im Einsatz. Es war sicher einer der eindrücklichsten Einsätze, nicht nur für die Feuerwehrleute, sondern auch für alle Einwohner von Balzers.

19. Oktober 1985
Einweihung erstes Feuerwehrdepot

Das langersehnte Depot am Alberweg wurde 1985 fertiggestellt. Es wurde für die damaligen Ansprüche grosszügig und fortschrittlich gestaltet, damit endlich alle Geräte und das ganze Material im gleichen Gebäude fachgerecht Platz fanden. Im neuen Depot war alles unter einem Dach. So hatte es eine Fahrzeughalle, eine Waschanlage, ein Kommandobüro, einen Aufenthalts- und einen Theorieraum. Zur gleichen Zeit wurde auch eine modern eingerichtete Funkzentrale, die ebenfalls im Depot war, in Betrieb genommen.

November 1973
Erstes Tanklöschfahrzeug (landesweit)

Im November 1973 konnte die Feuerwehr Balzers das erste Gross-Tanklöschfahrzeug (im ganzen Land) in Betrieb nehmen.

Februar 1973
Neue Statuten & erster Vereinspräsident

Im Jahre 1973 wurden neue Statuten in Kraft gesetzt. Darin war erstmals, wie es sich für einen Verein gehört, ein Präsident vorgesehen. Dadurch wurden die Aufgaben des Vorstandes neu aufgeteilt. Der Präsident leitet den Verein und ist für das Vereinsleben zuständig, wobei der Kommandant die Feuerwehr nach Aussen vertritt und für alles Feuerwehrtechnische verantwortlich zeichnet. Zum ersten Präsidenten wurde Albert Foser gewählt.

1953
Vereinsauflösung & Neugründung

Das Jahr 1953 ging in die Vereinsgeschichte ein. Denn gemäss Protokollbuch wurde der Verein an der Jahresversammlung mit 13 zu 2 Stimmen aufgelöst. Man musste sich dann aber eines Besseren besonnen haben, denn die Freiwillige Feuerwehr Balzers wurde am selben Abend wieder neu gegründet.

1932
Erste Motorspritze (landesweit)

Im Jahre 1932 wurde die erste Motorspritze der Firma Meister und Co. aus Rüeggsau angeschafft, die Kosten von 4000 Franken wurden vom Land mit 25 Prozent subventioniert. Vor dem Erwerb standen sich zwei Konkurrenzprodukte gegenüber. Verlangt wurde, dass das Wasser ungefähr auf die Höhe der Burg Gutenberg gepumpt werden kann. Als Vorteil betrachtete man, dass die gekaufte VOGT-Spritze während des Betriebes mit Wasser angespritzt werden konnte, was bei der anderen nicht möglich war. Die von der Gemeinde für die Freiwillige Feuerwehr Balzers gekaufte Motorspritze war die Erste im ganzen Land. Heute wird sie im Ernstfall nicht mehr eingesetzt. Im Depot hat sie aber einen Ehrenplatz und bei Umzügen wird sie mit Stolz präsentiert.

11. Juni 1922
Gründung Freiwillige Feuerwehr Balzers

Am 11. Juni 1922 wurde die heutige «Freiwillige Feuerwehr Balzers» gegründet. Damals hatten alle anderen Gemeinden im Land, ausser Planken, bereits eine Feuerwehr auf freiwilliger Basis. Die Anregung zur Gründung kam vom Kommandanten der Pflichtfeuerwehr, Kaspar Frick, der mit Georg Kriss und Georg Steger einen Feuerwehrkurs besucht hatte. Auf Anfrage des Kommandanten beim damaligen Vorsteher Gebhard Brunhart, nahm sich dieser der Sache an und ergriff mit Felix Hasler und Alois Vogt die Initiative zur Gründung. Die Feuerwehr-Pflicht blieb aber selbstverständlich auch nach der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Balzers bestehen. An der Gründungsversammlung wurde Felix Hasler zum ersten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Balzers gewählt.

Die Freiwillige Feuerwehr Balzers legte von Anfang an grossen Wert auf eine tadellose Führung und eine gute Ausbildung. Der langjährige Triesner Kommandant Eugen Kindle war der erste Lehrmeister. Beim zu späten Erscheinen der Mitglieder an die Übungen mussten 10 Rappen Busse bezahlt werden. Diejenigen, welche unentschuldigt den Übungen fernblieben, mussten 20 Rappen Busse bezahlen. Noch teurer war es für die Vorstandsmitglieder, denn wenn ein Vorstandsmitglied nicht erschien, mussten diese sogar das Doppelte berappen.

Noch im Jahr der Gründung trat die Freiwillige Feuerwehr Balzers dem Liechtensteinischen Feuerwehrverband, der seit 1898 besteht, bei.